Pflanzen dienen uns Menschen :

    Zur Ernährung, als Heilmittel, Werkstoffe, Genußmittel und vieles mehr.
    Nach heutigen Schätzungen existieren rund 500.000 Pflanzenarten.
    Erfahren Sie mehr über Pflanzen auf new-infos.com

Kulturpflanzen


Kulturpflanzen sind aus wildwachsenden Arten gezüchtete Pflanzen, die als Nutzpflanzen oder Zierpflanzen angebaut werden. Letztere sind häufig auch Zimmerpflanzen.

Der Beginn des kulturellen Anbaus von Pflanzen durch den Menschen liegt etwa 10.000 Jahre zurück, und stellt den ersten Ackerbau dar.

Auch vor Erfindung des Ackerbaus haben Menschen Wildpflanzen genutzt und verbreitet; sammelnde Völker sind dafür bekannt, dass sie Ableger beliebter Nutzpflanzen für später einsetzen, oder gezielt Samen verteilen. Diese Verbreitung natürlicher Pflanzen gilt allerdings nicht als „Kultivierung“.

Der Mensch hat im Laufe der Jahrtausende durch landwirtschaftliche Züchtung und Auslese eine enorme Vielfalt an Kulturpflanzen hervorgebracht. Diese biologische Vielfalt ist im Laufe der Industrialisierung der Landwirtschaft (Grüne Revolution) im 20. Jahrhundert weitgehend zerstört worden. Durch Monokulturen und die vermehrte Nutzung von Hochleistungssorten (z. B. beim Weizen), sind weniger ertragreiche Sorten verdrängt worden und verlorengegangen, und mit ihnen wertvolle Eigenschaften (Resistenzen, Nährwerte etc.). Der Sortenverlust an Kulturpflanzen (Generosion) wird seit Anfang des 20. Jahrhunderts auf 75 Prozent geschätzt.

Parallel zur Entwicklung der Kulturpflanzenvielfalt entstand eine sehr große Anzahl von Unkräutern mit einer guten Anpassung an die Techniken des Ackerbaus. Diese gemeinhin als Konkurrenz der Kulturpflanzen betrachteten Pflanzengesellschaften des Ackerlands sind auf Grund des Einsatzes von Unkrautvernichtungsmitteln weithin in ihrem Bestand bedroht.

Leindotter (sekundäre Kulturpflanze)Als sekundäre Kulturpflanzen werden Pflanzen bezeichnet, welche zunächst als Unkräuter beziehungsweise Beikräuter in den Beständen von Kulturpflanzen mitkultiviert wurden und erst in der Folge als eigenständige Kulturpflanzen genutzt wurden. Dazu zählen Hafer, Roggen, Tomaten sowie der Leindotter.

Eine eigenständige Kulturpflanze wird als Cultivar bezeichnet. Ihre Benennung folgt dem Internationalen Code der Nomenklatur der Kulturpflanzen.

Einteilung der Pflanze :
Die Kulturpflanzen werden in verschiedenen Gebieten angebaut :

  • Tropisch immerfeuchte Zone: Kaffee, Mais, Zuckerrohr und Ölpalme
  • Tropisch wechselfeuchte Zone: Banane, Erdnuss und Dattelpalme
  • Warmgemäßigte Zone: Baumwolle, Mais, Zitruspflanzen
  • Kühlgemäßigte Zone: Weizen, Obst, Wein und Hafer
  • Kaltgemäßigte Zone: Kartoffeln und Roggen


Quelle : wikipedia