Als Telekommunikation oder Fernmeldewesen wird jeglicher Austausch von Informationen über eine räumliche Distanz hinweg bezeichnet.

Die Signalübertragung kann entweder als Optische Telegrafie (Rauch- oder Feuerzeichen, Flaggenzeichen, Spiegeltelegraphen oder Infrarot), als Schallzeichen (Nebelhorn, Sirene oder Jagdhorn), kabelgebunden (Elektrischer Telegraf, Telefon, Fernschreiber) oder drahtlos (Funktelegrafie, Sprechfunk, Rundfunk) erfolgen. In der heutigen Nachrichtentechnik erfolgt Telekommunikation fast ausschließlich über Kabel (Fernmeldekabel, Koaxialkabel, auch über das Stromnetz) oder mittels Funktechnik drahtlos. Die optische und akustische Signalübertragung wurde bereits im Altertum und früher verwendet.

Das zum Fremdwort „Telekommunikation“ gehörende deutsche Wort ist Fernmeldewesen. Es wird aber seit Mitte der 1990er-Jahre praktisch nur noch bei militärischen Einrichtungen und im Katastrophenschutz verwendet (im Katastrophenschutz wird neuerdings oft auch von „Information und Kommunikation“ (IuK), gesprochen) und ist in der Umgangssprache fast völlig verschwunden, da besonders die auf diesem Gebiet tätigen Unternehmen das Wort „Telekommunikation“ verwenden.

Im engeren Sinne wird heute Telekommunikation als Datenaustausch unter Verwendung von Elektrotechnik, Elektronik, Funktechnik und anderer neuzeitlicher Übertragungstechnologie verstanden. Die ersten Telekommunikationsdienste in diesem Sinne waren Telegrafie (Fernschreiben) und Telefonie, auch Fernmelden genannt. Vor dem Aufkommen von Computern gab es bereits als Fernwirken bezeichnete Datenübertragungsdienste zur Steuerung von Anlagen.

Handy Tarife vergleichen
www.new-infos.com/Handy/
Vergleichen Sie online Handy-Tarife, Prepaid Handyverträge und Handys - schnell und einfach vergleichen und günstige Handyangebote finden.
Handy-Tarife  |  Prepaid Verträge  |  Handys

 

Digitalland - Der Zubehör Profi